Kunst.Ver.Führung

2019 - Eine (Ver)Führung durch die Galerien und Kunstorte in Neuwerk

Entdecken Sie auf einer kurzweiligen Führung durch das barocke Neuwerk die kleinen und feinen Galerien und Kunstorte in diesem Quartier. Lernen Sie die Werke und auch die anwesenden Künstler*Innen kennen. Der als "Nachtwächter" bekannte Stadtführer Patrick Goeser verführt Sie zu Gesprächen über Kunst und mit Künstlern und erzählt amüsant und musikalisch Geschichte in Geschichten.

Die acht Galerien und Kunstorte in Neuwerk werden am Freitag auf dieser Kunst.Ver.Führung feierlich eröffnet und können selbstverständlich auch zu anderen Zeiten während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes besucht werden. Eine weitere Kunst.Ver.Führung durch die Welt der Maler, Fotographen und Bildhauer wird am Sonntag angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Kunst.Ver.Führung:

Freitag, 14. Juni, von 14:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr.
Treffpunkt: Kunsthandwerkermarkt, vor dem Stand von RD-Marketing / Mittelholstein-Tourismus.

Sonntag, 16. Juni, von 11:00 Uhr bis ca. 12:30 Uhr.
Treffpunkt: Kunsthandwerkermarkt, vor dem Stand von RD-Marketing / Mittelholstein Tourismus.

Teilnehmende Ateliers:

ATELIER de ART & Wies

Kunstort: Königstraße 26

Anwesende Künstler: Gisela Tams und Astrid Kaack

Öffnungszeit:
Freitag, 14.06.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonnabend, 15.06.: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Werke und Besonderes:
Handgemachte Besonderheiten - MENSCHENbilder - eine abstrakte Art von Menschendarstellungen auf verschiedenen Materialien (1994 entstanden), Gila Blume und ihre traumhafte Welt (eine eigene Illustration entstanden in 2009) als Karte, Druck oder auf einem Trinkbecher, Drahtfiguren von Heike Rohr, leichte und farbenfrohe Schals aus Mohair für alle Jahreszeiten - ein Projekt aus Südafrika. Goldschalen als Lichtschale, besonderer Duft von Seifen aus Italien, Geschmeide und Objekte von Astrik Kaack. Rendsburg-Artikel wie Trinkbecher, Klappkarten und Plakat, verschiedene Fotokarten oder Karten mit Illustrationen, Kunstwerke von Gudrun Lamich und Nadine Leba auf Klappkarten.

www.debuukart.de

Atelier 4Und20

Kunstort: Königinstraße 24
Anwesende KünstlerInnen: Svjetlana Dosen und Paula Kaniewska aus Dänemark, Renate Basten und Jürgen Baum, Rendsburg. Führungen in dem Atelier auf dänisch (bitte anmelden Tel. 0152 -037 907 87) und auf deutsch. 

Öffnungszeiten während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Freitag, 14. Juni 2019:  Öffnung zur Kunst.Ver.Führung und später nochmals offizielle Eröffnung in der Galerie um 19:00 Uhr
Samstag, 15. Juni 2019: von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Sonntag, 16. Juni 2019: von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Werke und Sehenswertes
Kunst aus Dänemark. Svjetlana Dosen und Paula Kaniewska aus der dänischen Partnerstadt Aalborg stellen gemeinsam mit den Rendsburger Künstlern Renate Basten und Jürgen Baum aus - Titel: "Mensch-Grenzen". Es werden Gemaltes, Gezeichnetes, Gedrucktes und Mischtechniken zu sehen sein, hier und da in überraschender und unbekümmerter Herangehensweise.

Besonderheiten
Bis in die Bildinhalte hinein ziehen sich die Themen von Abgrenzung und Verschmelzung, von gegebenen und selbsterrichteten Grenzen. Dosen und Kaniewska wiederrum stehen auch als Person für das Oberthema, stammt Kaniewska doch aus Polen und Dosen aus Serbien und beide leben jetzt als Künstlerinnen in Aalborg. www.atelierwettersberg.de

Bildhauer Bernd Ziese

Kunstorte:

Bildhauer-Atelier in der Kirchenstraße 2
und Ausstellung auf dem Veranstaltungsgelände Paradeplatz / Kunsthandwerk.

Öffnungszeit des Ateliers während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Freitag, 14.06.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag, 15.06.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag, 16.06.: 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Werke:
Skulpturen aus Stein und Reliefarbeiten. Steinbildhauerei für Haus, Garten und Friedhof. Bildhauer-Kurse auf Anfrage.

www.berndziese.de

Der Künstler Hubert Schumacher. Bild: Hubert Schumacher

Hubert Schumacher im Hotel ONNO

Kunstort: Hotel ONNO, Königstraße 4
Anwesender Künstler: Hubert Schumacher.

Öffnungszeiten während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Freitag, 14. Juni 2019:  Öffnung zur Kunst.Ver.Führung
Sonntag, 16. Juni 2019: Öffnung zur Kunst.Ver.Führung

Werk: Sternenstaub / Der Weg.

Das gut 8 Meter hohe Bild hängt im Treppenhaus des Hotels Onno über vier Geschosse. Das Bild begleitet den Betrachter bei seinem Aufstieg in dem Hotel und steht symbolhaft z. B. für eine Reise, für einen Weg und für das Erreichen dieses Zieles. Eine optimistische Sicht auf bevorstehende Aufgaben und das Leben allgemein. Der Titel des Werkes erinnert den Betrachter, dass ALLES auf dieser Ede aus Sternenstaub entstanden ist und dieser Sternenstaub auf seiner "Reise" ebenso zu allem wird.

Besonderheiten
Als Künstler geht es dem Rendsburger Hubert Schumacher nicht darum, etwas Erkennbares, Gegenständliches zu reproduzieren. "Ich mag die gegenstandslose Irritation und bemühe mich, den Betrachter emotional zu erreichen. In meinen Bildern geht es um Mut, Liebe und Zuversicht, aber auch um Ängste, Protest und Wut." www.hubert-schumacher.com

Iris Menges stellt in der Christkirche aus

Kunstort: Christkirche, Prinzenstraße

Ausstellung "Angesicht" und offene Kirche

Das Team der Offenen Kirche hat seine Arbeit wieder aufgenommen. Zahlreiche Ehrenamtliche tragen Sorge dafür, dass die Christkirche montags bis freitags von 10:00 bis 17:00 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein kann. Samstags kann man von 11:00 bis 15:00 Uhr in der Christkirche verweilen (Achtung abweichende Zeiten am 15. Juni). Der Kirchraum lädt zur Andacht und zum Gebet ein, aber auch zur Entdeckung der Kirche und ihrer Kunstschätze. Darüber hinaus ist derzeit die Ausstellung "Angesicht" von Iris Menges in der Christkirche zu Gast.

Öffnungszeiten während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Freitag, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonnabend: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag geschlossen, Ordinationsgottesdienst.

Metalskulptur des Künstlers Berthold Grzywatz

KunsTIMKontor. Metallplastiken von Berthold Grzywatz

Kunstort: Hamburger Wirtschaftskanzlei, Paradeplatz 7
Anwesender Künstler: Berthold Grzywatz

Öffnungszeiten während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Freitag bis Sonntag: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Werke:
In der Hamburger Wirtschaftskanzlei präsentiert der Bildhauer Berthold Grzywatz (Galerie Der Lokschuppen) neuere Metallplastiken, deren Materialbasis Aluminium ist und die im Sandgussverfahren hergestellt worden sind. Durch kontrastierende Modellierungen erzielt Grzywatz in seinen plastischen Arbeiten spannungsreiche Beziehungen zwischen Texturen und Formen. Der Betrachter wird durch die Dynamik der Oberflächen stets von Neuem herausgefordert und erlebt anschaulich die Vielfältigkeit der skulpturalen Wirkungen im Raum.

Besonderheiten
Berthold Grzywatz macht mit seiner eigenen Galerie in Rendsburg "Der Lokschuppen" ein ehemaliges Industriegebäude in unmittelbarer Nähe zur Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal zu einem Ort der Kunst. Grzywatz ist ausserdem Herausgeber wissenschaftlicher und literarischer Werke, insbesondere Kurzprosa und Lyrik. Er lebt mit seiner Familie unter anderem in Westerrönfeld / Rendsburg. www.berthold-grzywatz.de

Kunstforum Rendsburg stellt in der VHS aus

Mitglieder des Kunstforums Rendsburg stellen aus in der VHS Rendsburger Ring, Arsenalstraße.

Anwesende Künstler:
Siv Rathenow (Freitag), Karsten Dierks (Sonntag).

Öffnungszeiten des Wandelganges der VHS während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Freitag, 14. Juni 2019: von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Samstag, 15. Juni und Sonntag, 16. Juni: von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Werke und Sehenswertes

"Traumwelten" - Unter diesem gemeinsamen Motto stellen die Mitglieder des Kunstforums Rendsburg Bilder aus, die die Welt jenseits der "Realität" zeigen. Jede/r Künstler*in nähert sich diesem Motto auf individuelle Weise. Eine vielfältige Ausstellung von Bildern voller Kraft und Emotionen in verschiedenen Malstilen.

Besonderheiten
Das Kunstforum wurde 2008 gegründet und setzt sich aus 20 Freizeitkünstlern aus Rendsburg und Umgebung zusammen. Es finden zusätzlich noch regelmäßig wechselnde Ausstellungen im Foyer des Neuen Rathauses statt sowie Sonderausstellungen. Das Kunstforum hat seinen Sitz in der Nienstadtstr. 5 in Rendsburg. Hier ist jedoch an diesem Wochenende nicht geöffnet.

Die Ausstellung in der VHS ist noch bis zum 27. Juni zu sehen.

Kunstwerkstatt Rungholt
Eingang zur Kunstwerkstatt

Kunstwerkstatt Rungholt

Kunstort: Löwenstraße 8

Ausstellende Künstler:
Larissa Strunowa-Lübke. Ihre Arbeit ist weltweit ausgestellt in Museen, Galerien, Ausstellungen. (www.larissa-sl.org)

Clemens Richter, experimentelle Fotographie. Lebenslang Künstler. Seemann. Flieger. Durchgehendes Thema der künstlerischen Arbeit: "Die Tiefe obsessiver Räume" (www.clemensrichter.de)

Johannes Caspersen, Kulturpreisträger der Region Sonderjylland / Sydslesvig. Bildhauerei, Malerei, Druckgrafik, Installation. Dozent (www.johannes-caspersen.de)

Thomas Helbing. Gebürtiger Lübecker. Bildhauer und Zeichner. Lehraufträge in Dänemark und Deutschland (www.thhelbing.de)

Öffnungszeiten während des Deutsch-Dänischen Tafelfestes:
Bitte in der Kunstwerkstatt Rungholt erfragen: Telefon 0 43 31 - 22 44 3

Zu den Werken:

Clemens Richters Projekt Lufträume
Besondere Hohlkörper vor den Objektiven ziehen Lichtbrechungen und Spiegelungen des Motivs in den Fokus. Konstruktionsteile des Flugzeugs greifen optisch mit in das Motiv hinein. Mit dem Flugzeug werden optisch raumvertiefende atmosphärische Strukturen aufgesucht wie Dunst, Wolken, Lichtbrechungen und Abschattungen.
Die Originalaufnahmen werden digitalisiert und unverändert auf Bildträgern abgezogen.

Skulptur des Künstlers Berthold Grzywatz

Metallskulpturen von Berthold Grzywatz

Kunstort: Innenhof des Hotel ONNO, Königstraße 4
Anwesender Künstler: Berthold Grzywatz

Öffnungszeiten: Der Innenhof ist tagsüber frei zugänglich.

Werke:

Die größeren Metallskulpturen entfernen sich von eindeutigen Form-Inhalt-Relationen; sie verweigern sich ebenso festen formalen Ordnungen wie inhaltlichen Stereotypen. Es werden vielmehr ästhetische Spöielräume erkundet, indem die spezifischen Eigenheiten der eingesetzten Materialien sowie ihre Gegensätze auszuloten sind. Die Arbeiten folgen Formprinzipien, die einerseits dem Auflösen der Fläche, andererseits der Schwere der Masse Raum geben. Dieses Spannungsverhältnis wird durch differierende Oberflächenbehandlungen und konstruktive Gegensätze weiter vertieft. www.berthold-grzywatz.de

 

 

Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr