Fairtrade-Stadt Rendsburg

Rendsburg ist Fairtrade-Stadt

Logo Fairtrade-Stadt Rendsburg

Bereits seit 2015 trägt Rendsburg das Siegel „Fairtrade Stadt“ und ist seitdem ausgezeichnete Kommune des fairen Handelns. Die Fairtrade Town-Kampagne wird vom Verein TransFair getragen und soll gezielt den Fairen Handel auf kommunaler Ebene fördern. Mit einem Netzwerk aus verschiedenen Akteuren der Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft werden Impulse gegeben, um auf Themen wie Nachhaltigkeit und fair gehandelte Produkte aufmerksam zu machen und diese aktiv zu fördern.


Unsere Stadt steht mit diesem wichtigen Anliegen nicht allein da: Deutschlandweit ist eine zunehmende Sensibilisierung in Bezug auf gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen zu spüren. Über 600 Städte engagieren sich unter dem Banner „Fairtrade-Stadt“ für einen bewussteren Umgang mit unseren Ressourcen.

Dank engagierter Akteure ist das Ziel weiterhin klar gesteckt: Die Bündelung vorhandener Kräfte zum fairen Handeln. Weltoffenheit und nachhaltiges Engagement sind hierbei nur zwei Eigenschaften, die Rendsburg bereits seit Jahren auszeichnen und auch zukünftig auszeichnen sollen.

Faires Handeln - Was ist das eigentlich?

Seit über 20 Jahren engagiert sich TransFair e.V. zum Wohle benachteiligter Produzentengruppen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Mit dem Kauf von fair gehandelten Produkten werden umweltschonende Anbaumethoden gefördert, der Bau von Bildungsstätten ermöglicht und nachhaltig zur Armutsbekämpfung beigetragen.

Die Grundlage von Fairtrade bilden die drei Säulen der Nachhaltigkeit: Soziales, Ökonomie und Ökologie. Diese garantieren faire Arbeitsbedingungen und das Verbot von Kinderarbeit (Soziales), stabile Mindestpreise und langfristige Handelsbeziehungen (Ökonomie) sowie feste Preisaufschläge für biologische Anbaumethoden und die Vermeidung von gentechnisch veränderten Organismen (Ökologie).

Verbraucher*innen entscheiden sich für qualitativ hochwertige Produkte, die einen partnerschaftlichen und fairen Handel mit Produzenten*innen fördert.

Die Produktpalette von Erzeugnissen aus Fairem Handel wächst Zusehens - auch in der Rendsburger Einzelhandelslandschaft. Neben den „Klassikern“ wie Kaffee, Zucker, Kakao oder Bananen, finden auch zunehmend faire Produkte wie Blumen, Schokolade, Wein oder Textilien den Weg in die Regale.

Ein offener Blick für das Logo Fairtrade beim Bummel durch die Geschäfte lohnt sich also allemal!

Ansprechpartner:

Dorothea Heiland
Weltladen
Nienstadtstr. 9
24768 Rendsburg

Fairtrade-Sprecherin der Kommune:
Sabine Desens
Stadtverwaltung Rendsburg
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg
Tel. 0 43 31 / 206-0

Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr