Deutsch-Dänisches Tafelfest

Herzlich willkommen





Rendsburg feiert vom 25. bis 27. Mai 2018 erstmals das Deutsch-Dänische Tafelfest mitten im barocken und zentral gelegenen Stadtteil Neuwerk. Von dem historischen Paradeplatz ausgehend sind die Straßen nach der Sitzordnung an der dänischen Königstafel benannt - darauf basierend entstand die Idee einer Veranstaltung rund um kulinarische Tafelfreuden.

Typisch dänische Genüsse können die Besucher auf diesem "Deutsch-Dänischen Tafelfest" genießen, wie zum Beispiel köstliche Smörrebröds vom Partyservice Tesche und natürlich dänisches Eis. Aber auch Schleswig-Holstein hat einiges zu bieten. "LammButtRind", das Restaurant des Hotels Töpferhaus aus Alt Duvenstedt, präsentiert sich im Feinheimisch-Mobil und setzt sich für eine genussvolle, nachhaltige und regional geprägte Esskultur aus Schleswig-Holstein ein. Aus der Region verwöhnen bekannte Gastronomen die Gaumen: "möhls" reicht Köstlichkeiten aus den Meeren und vom Susländer Schwein, Hogrefe tischt unter anderem Spanferkel auf und der Kanalfischer Brauer räuchert vor Ort hiesige Spezialitäten. Über den Tellerrand wird auch geschaut: das Feinkostgeschäft Coco Noon hält ebenfalls kulinarische Überraschungen bereit.

An der Königstafel wurde in früheren Zeiten sicher nicht nur gespeist, sondern vermutlich Handel betrieben. Und so wird auch auf dem "Deutsch-Dänischen Tafelfest" gehandelt - hier allerdings mit schöner, ungewöhnlicher und einmaliger Kunst und mit Kunsthandwerk. Regionale Produkte runden das Angebot ab.

Begleitend unterhält ein vielfältiges kulturelles Programm mit mehr als 70 Programmpunkten die Besucher. Am Samstag findet der Lange Tag der Kultur des Kulturnetzes Region Rendsburg statt. Die Vereine der Dänischen Minderheit aus der Region Rendsburg präsentieren sich schwerpunktmäßig am Sonntag auf dem Tafelfest. Stadtführungen in dänischer und deutscher Sprache, Kutschfahrten, Mitmachangebote für Kinder und vieles mehr zählen selbstverständlich ebenfalls zum Rahmenprogramm. 

Hjertelig velkommen!

For første gang fejrer Rensborg en tysk-dansk festtaffel i hjertet af det barokke og centralt placerede Nyværk.

Ud fra den historiske Paradeplads forløber gaderne sig som siddeordningen ville se ud ved en kongetaffel – sådan opstod idéen til et arrangement med udgangspunkt i kulinariske taffelanretninger.

Men som dengang og nu handler det ikke kun om god mad og drikke. Når der var festtaffel blev der også handlet og sådan er det også i dag. På markedet med kunsthåndværk kan man gå på opdagelse efter nyt og nyttigt. Og også de små, fine butikker i Kongensgade holder selvfølgelig åbent fredag og lørdag. I tiden med kongedømme var der sikkert også underholdning, når der var festtaffel – men måske ikke så alsidigt som i dag: Den Lange Kulturdag i Rensborg byder lørdag på mange forskellige kulturelle tilbud på usædvanlige steder – og man kan nok ikke nå dem alle på én dag.

Måske holdt man før i tiden også en stor fest. På den tysk-danske festtaffel fejres der fredag og lørdag ved den store Open-Air-Fest.

Var det før i tiden muligt for den almindelige borger at tage plads ved den kongelige festtaffel? I dag er det at være sammen heldigvis uproblematisk – således byder det danske mindretal på program om søndagen på Paradepladsen. Man ved heller ikke, om børn måtte være med ved festbordet dengang – men i denne weekend er de det i hvert fald – der er dagligt forskellige aktivitet for dem.

 

Ansprechpartner:

RD-Marketing e. V.
Anke Samson
Schleifmühlenstraße 16
24768 Rendsburg
Tel. 0 43 31 - 438 400
mail: info(at)rd-marketing.de

 

 

Nach oben